AGB

The BodyCoach


– im Folgenden Berater oder Betreuer genannt – gelten nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen.



1 Vertragsgegenstand


1.1 Der Berater bietet folgende Dienstleistungen an:


[Genaue Beschreibung Paket/Dienstleistung einfügen]


  • Ernährungsberatung
  • Ernährungscoaching
  • Trainingsplanung
  • Personal Training vor Ort, am Stützpunkt oder virtuell
  • Athletencoaching
  • Wettkampfvorbereitung
  • Körper- und, Haltungs-, Bewegungsanalyse
  • Health Coaching


Vertragsgegenstand ist jeweils die innerhalb des gebuchten Pakets enthaltene Dienstleistung und die Zurverfügungstellung der jeweils enthaltenen Pläne.


1.2 Der Vertragspartner hat die Möglichkeit, während der Beratung ein weiteres Paket zusätzlich zu buchen. Das Honorar für das zusätzliche Paket ist auf das Konto des Beraters zu überweisen. Nach Zahlungseingang wird die Dienstleistung wie unter 1.1 beschrieben, erbracht.


1.3 Die Beratung umfasst -je nach gebuchtem Umfang- die Erstellung und Zurverfügungstellung von individuell ausgearbeiteten Ernährungs- und/oder Trainingsplänen, die genau auf die individuellen Bedürfnisse des Vertragspartners angepasst werden.


1.4 Die Bereitstellung der Ernährungs- und/oder Trainingspläne erfolgt elektronisch als PDF Dokument oder im Coaching via Ernährungs-App.


1.5 Vereinbarte Termine müssen bei nicht Inanspruchnahme 24 Stunden vor Beginn Chatsupport oder per E-Mail abgesagt werden. Spätere Absagen sind mit einem Terminverlust gleichzusetzen und werden in Rechnung gestellt.




2 Dauer der Betreuung


2.1 Der Gesamtumfang der Betreuung beträgt je nach gewähltem Angebot aus der Betreuungsvereinbarung


2.2 Der Beginn der Betreuung wird individuell zwischen Vertragspartner und Berater abgesprochen.


2.3 Der Umfang der Betreuung kann vom Vertragspartner beliebig erweitert werden. Erweiterungen bedürfen der Schriftform und der Zustimmung beider Parteien.



3 Verantwortung des Beraters


3.1 Der Berater verpflichtet sich zur Verschwiegenheit. Er gibt keine vertraulichen Daten und Informationen an außenstehende Dritte weiter. Weiterhin verpflichtet er sich, die vertraulichen Informationen ausschließlich zum Zweck des vertraglich vereinbarten Beratung zu verwenden.


3.2 Der Berater verpflichtet sich, vertrauliche Informationen, die er schriftlich ausgehändigt bekommt oder persönlich aufzeichnet, so zu verwahren, dass unbefugte Dritte keinen Zugriff darauf nehmen können.


3.3 Der Berater verpflichtet sich weiterhin zu vollständiger Transparenz. Er informiert den Vertragspartner selbstständig und auf Nachfrage allumfassend, mit bestem Wissen und Gewissen über die in der Beratung angewandten Methoden. Des Weiteren verpflichtet sich der Berater zu stetiger Neutralität gegenüber dem Vertragspartner. Er berät stets neutral und beeinflusst den Vertragspartner nicht zum Eigeninteresse.



4 Verantwortung des Vertragspartners


4.1 Der Vertragspartner setzt den Berater wöchentlich in beliebiger Form (App, WhatsApp, E-Mail, 1:1 Gespräch) über das aktuelle Körpergewicht, Feedback zu Schlaf, Regeneration, Gesundheit, Training in Kenntnis, um eine optimale Auswertung der vergangenen Woche vorzunehmen.


4.2 Weiterhin bringt der Vertragspartner den Berater ebenfalls wöchentlich durch entsprechend dazu geeignete, aktuelle Bilder des Körpers auf den neuesten Entwicklungsstand, um eine entsprechende Veränderung nachvollziehen zu können und die Wirksamkeit der Beratung zu gewährleisten.


4.3 Der Vertragspartner trägt während und nach der Dauer der Beratung die volle Verantwortung für seine physische und psychische Gesundheit.


4.4 Der Vertragspartner ist sich darüber bewusst, dass der Erfolg der Beratung von seinem eigenen Engagement abhängig ist und ein gewisses Maß an Selbstdisziplin und aktiver Teilnahme benötigt. Der Berater setzt Impulse und eröffnet dem Vertragspartner Denkweisen, für deren Weiterführung ist der Vertragspartner jedoch allein selbst verantwortlich und sollte sich aktiv dafür einsetzen.



5 Honorar/Zahlungsweise


5.1 Das Honorar für die Betreuung ist zu Beginn eines jeden Betreuungszeitraumes fällig.


5.2 Das Honorar der Betreuung ist auf das in dem Vertrag genannte Konto des Betreuers zu überweisen.


5.3 Der Vertragspartner hat die Möglichkeit, nach der einmaligen Beratung weitere Ernährungspläne und/oder Trainingspläne nach zu buchen. Das Honorar für einen weiteren Plan ist auf das Konto des Beraters zu überweisen, nach Zahlungseingang wird der Plan individuell angefertigt und dem Vertragspartner als PDF-Dokument per E-Mail zugesendet.



6 Kündigung


6.1 Der Vertrag gilt befristet für den Zeitraum des jeweils gebuchten Pakets.


6.2 Eine Verlängerung des Zeitraumes ist individuell möglich und gesondert in Schriftform zwischen den Vertragsparteien zu regeln.


6.3 Der Vertrag kann von beiden Vertragsparteien mit einer Kündigungsfrist von 14 Werktagen gekündigt werden.


6.4 Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.


6.5 Der Vertragspartner erhält keine Rückerstattung bei Abbruch der Beratung wegen mangelnder Selbstdisziplin, da bereits individuell auf ihn abgestimmte Leistungen seitens des Beraters erbracht wurden.


6.6 Sollte der Berater den Vertrag mit dem Vertragspartner kündigen, so ist anteilig für die offene Zeit der Beratung das Honorar zurück zu erstatten.


6.7 Dem Vertragspartner entsteht aus diesem Vertrag nicht das Recht, bereits bezahlte Beträge zurückzufordern.



7 Widerrufsbelehrung


7.1 Kunden, welche Verbraucher sind, steht nach den fernabsatzrechtlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu, wonach der Vertrag nach Maßgabe der folgenden Belehrung widerrufen werden kann.


7.2 Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Sie beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit §1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns mittels einer eindeutigen Erklärung (Brief, E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Der Widerruf ist zu richten an:

The-BodyCoach, kontakt@the-bodycoach.de


Hinweis:

Das Widerrufsrecht besteht nicht für Leistungen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder für Leistungen, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Mithin besteht kein Widerrufsrecht, sofern die Leistung auf Veranlassung des Kunden heruntergeladen wird. Das Widerrufsrecht besteht demnach nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von digitalen Gütern (z.B. Ernährungs- und Trainingspläne), da diese nicht rückgabefähig sind. Ein Widerruf ist also nur möglich, solange der Vertrag nicht von beiden Seiten vollständig erfüllt ist. Der Vertrag gilt als erfüllt, sobald Sie die Zahlung geleistet haben und Produktdownloads durchgeführt wurden oder Sie E-Mails mit digitalen Produkten (PDF-Dateien, E-Mail- Anlagen) erhalten haben. Nach Zahlungseingang erhält der Vertragspartner nach frühestens einem, spätestens sieben Tagen die bestellten Ernährungspläne und/oder Trainingspläne, diese werden als PDF-Datei per E-Mail zugesendet. Nachdem die E-Mail zugestellt wurde, ist kein Widerruf mehr möglich.



8 Datenschutz


8.1 Der Berater nimmt den Schutz der Daten der Vertragspartner sehr ernst. Grundsätzlich gilt, dass der Schutz Ihrer individuellen Privat- und Persönlichkeitssphäre für uns von höchster Bedeutung ist. Deshalb ist das Einhalten der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz für uns selbstverständlich. Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass unsere Vertragspartner jederzeit wissen, wann wir welche Daten speichern und wie wir sie verwenden.


8.2 Die Verarbeitung der von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten (wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer) durch uns ist zur ordnungsgemäßen Abwicklung des zugrundeliegenden Vertragsverhältnisses und soweit wir zu deren Erhebung gesetzlich verpflichtet sind, z. B. zur Einhaltung von Vorhaltefristen gegenüber dem Finanzamt, erforderlich. Sie beruht auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b und c DSGVO.


8.3 Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die vorgenannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten jedoch, solange wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, beispielsweise aufgrund von Aufbewahrungspflichten oder Verjährungsfristen noch nicht abgelaufener potenzieller Rechtsansprüche.


8.4 Eine darüberhinausgehende Verarbeitung personenbezogener Daten, die im folgenden Abschnitt beschrieben ist, erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung (freiwillig).


8.5 Sie können von uns jederzeit Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten erhalten (Art. 15 DSGVO), deren Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) oder Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) verlangen, sowie Ihr Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) geltend machen. Zudem können Sie Ihre Einwilligungserklärung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft ändern oder widerrufen (Art. 21 DSGVO). Bitte beachten Sie dabei, dass Datenverarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, hiervon nicht betroffen sind. Zu den vorgenannten Zwecken wenden Sie sich bitte an die Kontaktadresse des Beraters.


Es steht Ihnen gem. Art. 77 DSGVO das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.



9 Haftungsbeschränkung


9.1 Die Haftung des Beraters ist unabhängig der jeweiligen Rechtsgründe ausgeschlossen, es sei denn die Schadensursache beruht auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertrags- oder Pflichtverletzung des Beraters oder seiner Erfüllungsgehilfen.


9.2 Für Schäden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen, grob fahrlässigen oder schlicht fahrlässigen Pflichtverletzung des Beraters beruhen, haftete dieser nach den gesetzlichen Bestimmungen.


9.3 Der Vertragspartner versichert sich eigenverantwortlich gegen Unfälle und Verletzungen, die im Rahmen des Trainings auftreten können.



10 Schlussbestimmungen


10.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Etwaige mündliche Nebenabreden sind ausgeschlossen.


10.2 Sollte sich eine Bestimmung dieses Vertrages als unwirksam herausstellen, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, daraufhin die unwirksame Bestimmung mit einer ihr möglichst nahekommenden, wirksamen, zu ersetzen.